Lesezeit 16 Min
Wissen

Sterben war gestern

Wissenschaftler untersuchen, wie sich die Lebensspanne des Menschen verlängern lassen könnte. Ein Überblick über die wichtigsten Forschungsansätze.

ANDREAS KLAMMT / SPIEGEL WISSEN
von
Sascha Karberg
Lesezeit 16 Min
Wissen

Der Ansatz:

Das Blut auffrischen

co-spwi-2017-003-0035-01-4015-bi.jpg

Das Blut auffrischen

Einige Milliliter frisches Blut in alte Venen – und der Patient fühlt sich wie neugeboren? Klingt wie ein drittklassiger Vampirfilm, ist aber tatsächlich ein vielversprechender Ansatz der Anti-Aging-Forscher. Derzeit untersuchen Wissenschaftler in Kalifornien, ob das Blut junger Erwachsener Alzheimerpatienten hilft. Sie haben allen Grund zur Annahme, dass das klappen könnte.

Die Forschung dafür reicht bis ins Jahr 1864 zurück: Der französische Physiologe Paul Bert nähte zwei Mäuse der Länge nach aneinander und verband ihre Blutkreisläufe. Die Methode geriet in Vergessenheit, bis der Alternsforscher Clive McCay 1956 die Blutkreisläufe junger und alter Ratten per Verwachsung ("Parabiose" genannt) verband. Bis zu 18 Monate lang beobachtete er die Tiere und stellte fest, dass sich die Knochen der älteren Tiere – gemessen an ihrer Dichte und ihrem Gewicht – verjüngt hatten.

In ähnlichen Experimenten in den Siebzigerjahren maßen Forscher dann zum ersten Mal, dass alte Ratten durch das junge Blut ihrer "Partner" bis zu fünf Monate länger lebten als Tiere, die keine Parabiose bekommen hatten.

Um die Jahrtausendwende knüpften die Stammzellforscher Amy Wagers, heute Professorin an der Harvard University, und Michael Conboy von der University of California in Berkeley an die alten Ergebnisse an und begannen wieder mit Parabiose-Experimenten.

Inzwischen betrachteten viele Biogerontologen das Altern nicht mehr nur als zufälligen, ungesteuerten Zerfall, sondern zumindest teilweise als einen – wie auch immer – gesteuerten Prozess, bei dem alle Organe des Körpers mehr oder minder gleichzeitig Alterungserscheinungen zeigen.

Könnte es also sein, dass alternde Zellen bestimmte Botenstoffe absondern, die den Organen den fortgeschrittenen Stand der Lebensuhr signalisieren? Sollte das zutreffen, dann müsste diese innere Uhr zurückgedreht werden, wenn plötzlich jüngeres…

Jetzt weiterlesen für 0,95 €
Nr. 3/2017