Lesezeit 3 Min
Sport

Das große "Ja, aber"

Miller will wieder starten - oder nicht

SID by JURE MAKOVEC

Bode Miller kommt gut zwei Stunden zu spät, was schon mal passieren kann, wenn es von Kalifornien nach Kitzbühel gehen soll. Kaum ist der Amerikaner dann da, entschuldigt er sich erst mal höflich, er lacht, wirkt aufgekratzt und keineswegs wie die maulfaule, mürrische Kratzbürste, die er im Verlauf seiner bewegten Karriere als Ski-Rennläufer oft war. Miller setzt sich, blickt vergnügt in die Runde, er verspricht klare Antworten - und redet dann erst mal ohne Punkt und Komma drauf los.

Jetzt weiterlesen für 0,29 €
22.01.2017 © 2017 SID