Lesezeit 10 Min
Fernweh

Chartern in der Türkei – Geheimtipp oder Pulverfass?

Seit einigen Jahren gehen die Buchungen zurück. Viele Urlauber sind verunsichert. Ist die Türkei noch ein sicheres Land? Oder wird das Revier aus Protest gegen Recep Tayyip Erdogan boykottiert? segeln-Autor Carl Victor hörte sich in der Charterbranche um

CARL VICTOR
von
Carl Victor
Lesezeit 10 Min
Fernweh

Gespräch mit Aysegül Inceören von Argos Yachtcharter über die Lage in der Türkei

Putschversuch, Repressionen, Verhaftungen und Terror: Die Türkei fällt besonders durch negative Schlagzeilen auf. Doch wie ist die Lage an den Küsten, in den Buchten und Marinas des Segelreviers?

Die Lage für Vercharterer in der Türkei ist schwierig. Wie war die Buchungslage bei Argos 2016?

Es war natürlich weniger. Aber wir hatten gute Vorausbuchungen und obwohl sich die Lage verändert hat, gab es kaum Absagen. Im Großen und Ganzen konnten wir mit dem Türkeigeschäft im abgelaufenen Jahr noch zufrieden sein.

Und 2017?

Die Vorausbuchungen sind stark eingebrochen. Wenn sich die Lage nicht ändert, werden wir in der Türkei nur einen Bruchteil des Vorjahresumsatzes erreichen.

Was sind Ihrer Meinung nach die Gründe für diesen Einbruch?

Natürlich die allgemeine politische Lage. Hinzu kommt ein Gefühl der Unsicherheit, nachdem auch Touristen in den Großstädten durch Unruhen betroffen waren. Auch wollen viele nicht in ein Land reisen, in dem die Meinungsfreiheit zunehmend eingeschränkt wird.

Welche Perspektiven sehen Sie für das…

Jetzt weiterlesen für 0,47 €
Nr. 4/2017