Lesezeit 5 Min
Kultur

Der König des Pop

Er ist die Hitfabrik der globalen Charts: Der 44-jährige Schwede, der sich Max Martin nennt, baut die großen Songs der Gegenwart.

von Näringsdepartementet [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons
von
Philipp Holstein
Lesezeit 5 Min
Kultur

DÜSSELDORF Dieser Kerl ist der mächtigste Mann der Gegenwartskultur, er ist so einflussreich wie George Lucas und Steven Spielberg in ihren großen Tagen. Je nachdem, welchen Sender man eingeschaltet hat, kann man eine Stunde über die Autobahn fahren und im Radio ausschließlich Songs hören, die er geschrieben hat. Sein Name ist Karl Martin Sandberg, er ist 44 Jahre alt und stammt aus Stockholm, und er hat fast jedes Lied zu verantworten, das in den vergangenen 20 Jahren zum Ohrwurm wurde: „Quit Playin’ Games“ von den Backstreet Boys etwa, „Oops! ... I Did It Again“ von Britney Spears, „I Kissed A Girl“ von Katy Perry, „Shake It Off“ von Taylor Swift und „Love Me Like You Do“ von Ellie Goulding. 21 Stücke brachte er auf Platz 1 der US-Charts.

Goldene Regel: Nach sieben Sekunden muss sich der Song im Gehirn festgesetzt haben

Sandberg arbeitet stets unter Pseudonym, Max Martin ist ein häufig verwendetes, deshalb kennen ihn so wenige. Er hält sich im Hintergrund, weil die Künstler, für die er arbeitet, den Mythos vom eigenständigen Singer-Songwriter aufrechterhalten wollen. Sein Erfolg verrät einiges über den zeitgenössischen Musikmarkt. Es gibt im Mainstream-Pop zwei Typen von Hits: die aus dem sogenannten Bereich Urban, unter den man auch…

Jetzt weiterlesen für 0,40 €
19.11.2015