Lesezeit 5 Min
Kultur

Der Dandy der Dunkelheit

Der 82 Jahre alte Leonard Cohen veröffentlicht ein großartiges Album. Es könnte sein Abschiedswerk sein.

gcluskey / Shutterstock.com
von
Philipp Holstein
Lesezeit 5 Min
Kultur

DÜSSELDORF Acht Jahre haben Marianne Ihlen und Leonard Cohen auf der Insel Hydra zusammengelebt. Es waren die späten 60er Jahre, und wie es zugegangen sein muss zwischen der Norwegerin und dem Kanadier, sieht man auf der Cover-Rückseite der LP „Songs From A Room“. Da sitzt Marianne an seinem Schreibtisch, sie ist sehr kokett in ein weißes Handtuch gewickelt, und sie schaut ziemlich verliebt. Cohen widmete ihr die drei schönsten Lieder der Welt: „Bird On A Wire“, „Hey, That’s No Way To Say Goodbye“ und natürlich „So Long, Marianne“. Aber die Liebe, sie währte nicht, und so trennten sich die beiden. Als Cohen nun hörte, dass Marianne an Krebs erkrankt war, schickte er ihr eine Nachricht ans Sterbebett: „Du weißt, wie sehr ich dich geliebt habe. Ich wünsche Dir eine gute Reise. Auf Wiedersehen, alte Freundin. Ich sehe Dich am Ende der Straße. Ich folge Dir bald.“ Am 28. Juli 2016 starb die frühere Gefährtin. Ihre Angehörigen sollen am Schluss „So Long, Marianne“ für sie gesummt haben.

Leonard Cohen ist 82 Jahre alt, er hat ein neues Album veröffentlicht, es heißt „You Want It Darker“, und darauf breitet er die letzten Dinge auf schwarzem Samt aus. Er flüstert nur noch. Das ist eine umwerfende Platte, sie gehört zu Cohens besten, und sie ist unglaublich intensiv. Man kann das nicht nebenbei weghören, man muss die neun Stücke über Kopfhörer abspielen und die Augen schließen, dann spürt man Cohens schartigen Bariton unter der Schädeldecke kratzen.…

Jetzt weiterlesen für 0,40 €
27.10.2016