Lesezeit 6 Min
Gesellschaft

Ist Dope der neue Wein?

Cannabis erlebt ein High: Der Ruf der Droge ist in Deutschland so gut wie nie! Immer mehr Promis und Experten setzen sich für eine Legalisierung ein. Aber ist Gras wirklich so harmlos, wie alle sagen? Und ersetzt der Joint bald wirklich das gute Glas Rotwein?  

Atomazul/shutterstock.com
von
Jessica Braun
Lesezeit 6 Min
Gesellschaft

Bis das Gespräch auf die Drogen kam, unterschied sich die Firmenfeier in der Agentur kaum von anderen. Die Kellnerin hatte gerade den Nachtisch abgeräumt, da lehnte sich der Kollege aus dem Controlling rüber und sagte: „Was zu kiffen wäre jetzt ganz nett.“ Die Kontakterin stieg sofort ein: „Lass mal den Bringdienst anrufen.“ Die zwei Grafiker und die IT-Chefin legten einen Zehner auf den Tisch – ihren Anteil. Scheinbar doch nicht egal, an welchem Tisch man sitzt, dachte ich. Kein Wunder, dass die fünf immer die Letzten auf der Tanzfläche sind. Eigentlich wollte ich mich bei der erstbesten Gelegenheit verabschieden. Jetzt saß ich fest. Aufstehen ging nicht – hätte ausgesehen, als wäre mir das Konsumverhalten der anderen unangenehm. Mitziehen wollte ich aber auch nicht. Sollten die anderen meinetwegen von den legalen zu den illegalen Substanzen wechseln. Ich war die Neue in der Agentur, und der Chef saß am Nebentisch. Jetzt kam er auch noch rüber. „Bestellt ihr mir etwas mit?“ Er legte seinen Geldschein zu den anderen. Der ist ja ein ganz Entspannter, hatte ich nach meinem Vorstellungsgespräch gedacht. Nun wusste ich auch, warum.

In Deutschland hat jeder vierte Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren schon mal Cannabis probiert. Es die am häufigsten konsumierte illegale Droge in Deutschland und weltweit. Das war schon so, als ich Ende der Neunziger als Werbetexterin arbeitete. Was sich geändert hat, ist die Haltung der Deutschen. Damals inhalierte man diskret – ein…

Jetzt weiterlesen für 0,41 €
Nr. 5/2015