Lesezeit 12 Min
Philosophie

Amazone der Feder

Im England des 18. Jahrhunderts kommt eine Frau zur Welt, die statt »nach oben zu heiraten« lieber selber denken will, sich einmischen, lieben, schreiben, streiten: Mary Wollstonecraft. Manche verlachten sie als »Hyäne im Petticoat«, andere schimpften sie »philosophische Hure«, wieder andere verklärten sie als Ikone des Feminismus. Wer war sie wirklich?

By Ellaroth (Own work) [CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons
von
Rebekka Reinhard
Lesezeit 12 Min
Philosophie

Geht es um berühmte historische Persönlichkeiten, heißt es meist: »Er war einer der wichtigsten...« oder »Er war der bedeutendste...«. Im Fall von Mary Wollstonecraft (1759–1797) sollte es heißen: »Sie war vieles.« Philosophin, Autorin, Feministin, Frauenverächterin, Mutter, Utopistin, Ehefrau, Projektionsfläche. Der Lauf der Zeit hat ein Palimpsest aus Deutungen und Mythen über die reale Person gelegt, das genauso viele Ambivalenzen enthält wie das Leben und Wirken Wollstonecrafts selbst. Der zeitgenössische konservative Autor Horace Walpole (1717– 1797) nennt sie »Hyäne im Petticoat«, der Publizist Charles Kegan Paul (1828–1902) preist ihre religiös-hochgesinnte Moralität, die Suffragette Elizabeth Wolstenholme (1833– 1918) sieht sich durch sie zur wilden Ehe inspiriert, die Schriftstellerin und Essayistin Virginia Woolf (1882–1941) lobt ihre »heißblütige« Lust am Argumentieren. Das »Phänomen Wollstonecraft« ist komplex. Seine anhaltende Faszination bezieht es aus dem Zusammenspiel von philosophischen Schriften, Romanen, pädagogischen Traktaten, Kritiken, Übersetzungen und unzähligen Briefen mit einer eigensinnigen, ebenso vernunftgläubigen wie hochemotionalen Persönlichkeit.

Mary Wollstonecraft wird in London als älteste Tochter eines glücklosen Spekulanten geboren, der sein ererbtes Vermögen in den Sand setzt und sich zum Trinker und Schläger entwickelt. Das Familienoberhaupt zieht mit Frau und sechs Kindern von Farm zu Farm, wo er jeweils vergeblich versucht, als Gutsherr zu reüssieren. Mary Wollstonecraft muss aufgrund der zahlreichen Umzüge ständig die Schule wechseln; wie die meisten Mädchen der aufkommenden britischen Mittelklasse erfährt sie nur eine magere Bildung. Die…

Jetzt weiterlesen für 0,51 €
Nr. 3/2017