Lesezeit 16 Min
Kultur

Ray Cokes

„Früher gab es Musik im Fernsehen. Heute gibt es Karaoke.“

Thomas Duffeue
von
Sascha Krüger
Lesezeit 16 Min
Kultur

Zur Person

Raymond Christopher Cokes kam am 24.2.1958 auf der Isle of Wight zur Welt. Als Sohn eines Offiziers lebte er in jungen Jahren in zahlreichen Ländern, phasenweise auch in der Karibik. Nach der Rückkehr nach England strebte er den Beruf des Kochs an und arbeitete als Küchenchef unter anderem viele Jahre in Belgien. Dort wurde er von einem Piraten-Radiosender als Moderator entdeckt. 1987 wechselte Cokes vor die Kamera und wurde einer der ersten Moderatoren des frisch nach Europa importierten Musikkanals MTV. Mit seiner vier Mal die Woche laufenden, recht anarchischen Show „Most Wanted“, in der er lustige Spiele und Interviews mit den Größen der Musikbranche verband, wurde er europaweit bekannt. Eine völlig aus dem Ruder gelaufene Liveshow für MTV in Hamburg beendete seine Karriere bei dem Sender abrupt. Es folgte der totale Fall: Cokes nahm Drogen, wurde depressiv und kapselte sich von der Welt ab. Es benötigte viele Jahre, bis er wieder zurück zu alter Form fand. Heute moderiert er TV-Formate, Radiosendungen und Live-Shows, unter anderem einmal jährlich in Deutschland: Während des Reeperbahn Festivals gehört „Rays Reeperbahn Revue“ zu den Highlights des Festivals. Heute lebt Cokes in Antwerpen, arbeitet aber europaweit.

Hamburg, in einem Hotel auf der Reeperbahn. Jedem, der über 30 ist und sich für Popkultur interessiert, dürfte Ray Cokes auf dem TV-Schirm begegnet sein: Er ist die Legende der VJs, also der Präsentatoren von Musikclips, die dereinst das Programm auf MTV ausmachten. Mit seiner Show „Most Wanted“ spielte er sich in die Wohnzimmer und Herzen einer ganzen Generation von Musikfans. Nun hat er seine Biografie geschrieben: „My Most Wanted Life“ ist ein spannender Streifzug durch ein Leben voller Höhen und Tiefen sowie ein umfassender Blick auf die Popkultur der letzten 30 Jahre. Noch immer redet Cokes im Gespräch wie ein Wasserfall, hat Anekdoten und Gedanken parat, die eine ganze Branche und ihre radikalen Umwälzungen skizzieren. Auch sein schelmisches Grinsen hat er sich bewahrt.…

Jetzt weiterlesen für 0,56 €
Nr. 1/2015