Lesezeit 8 Min
Kultur

Spitzname Duracell

Den haben ihr ihre Freunde verpasst, weil Anna Loos, 44, Energie ohne Ende hat und feiern kann bis zum Umfallen. Als Jan Josef Liefers, der heute ihr Mann ist, sie kennenlernte, fragte er sich: Wann schläft diese Frau? Ein Gespräch mit einer Unermüdlichen

By 9EkieraM1 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
von
Martina Wimmer
Lesezeit 8 Min
Kultur

Frühsommersonne in Berlin. Anna Loos genießt die Wärme und belauert ihr Handy, weil ihre Tochter einen Ball an den Kopf bekommen hat. Und raucht mit Leidenschaft, derselben, mit der sie auch in unser Gespräch eintaucht.

Frau Loos, Sie sind eine viel beschäftigte Schauspielerin, stehen als Sängerin der Band Silly im Rampenlicht – ist so ein Fototermin Routine oder eher ein Ausbruch daraus?

Das gehört natürlich zum Job. Aber ich empfinde Arbeit nicht als Pflicht, ich mag jeden Tag, auch wenn er voll durchgetaktet ist. Wenn man sich nicht zu sehr unter Druck setzt und sich die Sonne ins Gemüt scheinen lässt, geht das.

Hört sich an, als sei Work-Life-Balance bei Ihnen anders definiert, als es Psycho-Ratgeber empfehlen.

Ich achte sehr darauf, dass sich Beruf und Privates nicht vermischen.

Wie vermeiden Sie das?


Ich sage mir: Was ich bis zur Haustür gedanklich nicht gelöst habe, löse ich jetzt auch nicht mehr. Und dann denke ich für den Tag nicht mehr darüber nach.

Das klingt sehr klar und zielorientiert. Sie sollen als Kind Ihren Gesangsunterricht vom Taschengeld bezahlt haben.

 Ja, ich wusste schon früh genau, was ich will – und dann bin ich zielstrebig.

Macht Ihnen nichts Angst?

Ich habe Respekt vor vielen Sachen. Aber Angst ist ein Wort, mit dem ich nicht viel anfangen kann. Ich wüsste…

Jetzt weiterlesen für 0,45 €
Nr. 7/2015