Lesezeit 12 Min
Wissen

Tiere sind auch nur Menschen

Der Förster Peter Wohlleben hat einen Bestseller über das Seelenleben von Hunden, Pferden, Hühnern geschrieben – und an Universitäten ist „Human Animal Studies“ das Trendfach.

HENNING ROSS / DER SPIEGEL
von
Tobias Becker
Lesezeit 12 Min
Wissen

Ein Forsthaus in Hümmel, einer Gemeinde mit 470 Einwohnern, eine Autostunde entfernt von Köln. Am Giebel hängt ein Elchgeweih, im Garten stehen rot-weiß angestrichene Ställe und Holzschuppen. Als hätte Astrid Lindgren sich das Anwesen ausgedacht, ein Bullerbü in der Eifel. In dieser Idylle entstehen Deutschlands erfolgreichste Sachbücher:

„Das geheime Leben der Bäume“, 480 000-mal verkauft, 25 Auslandslizenzen, über Monate hinweg die Nummer eins der SPIEGEL-Bestsellerliste, heute die Nummer zwei. Und „Das Seelenleben der Tiere“, 90 000-mal verkauft, derzeit die Nummer eins*.

Das Buch

* Peter Wohlleben: „Das geheime Leben der Bäume. Was sie fühlen, wie sie kommunizieren – die Entdeckung einer verborgenen Welt“. Ludwig Verlag, München; 224 Seiten; 19,99 Euro; „Das Seelenleben der Tiere. Liebe, Trauer, Mitgefühl – erstaunliche Einblicke in eine verborgene Welt“. Ludwig Verlag, München; 240 Seiten; 19,99 Euro.

Wer das Forsthaus besucht, begegnet vielen der Helden aus diesem Buch: der sittsamen Französischen Bulldogge Crusty, der verschämten Pferdestute Bridgi, dem durchtriebenen Hahn Fridolin. Und natürlich dem bodenständigen Förster Peter Wohlleben, dem Autor, den seine Fans anhimmeln. Ein baumlanger Typ mit grauem Siebentagebart, in grüner Hose, grünem Hemd und mit grüner Mütze, „weil Besucher sich einen Förster nun mal grün vorstellen“, sagt er, „sie wären sonst enttäuscht“.

Wohlleben, 52, hat so viel…

Jetzt weiterlesen für 0,90 €
Nr. 30/2016