Lesezeit 10 Min
Wirtschaft

Sonnenlust

Die Deutschen haben Länder wie Ägypten, Tunesien oder die Türkei lange gemieden. Nun locken die Reiseziele Urlauber mit niedrigen Preisen und viel Komfort wieder an – obwohl die Sicherheitslage weiterhin fragil ist. Das scheint aber immer weniger Gäste zu schrecken.

PETER BAUZA / DER SPIEGEL
von
Dinah Deckstein
Lesezeit 10 Min
Wirtschaft

Die Sonne knallt vom stahlblauen Himmel, als Dietmar Gunz, 58, am Sonntag vorvergangener Woche mit einer siebenköpfigen Taskforce im südägyptischen Badeort Marsa Alam eintrifft. Um seine Mitreisenden bei Laune zu halten, hat der Gründer und Eigentümer des Münchner Touristikunternehmens FTI für den gut vierstündigen Flug ein zünftiges bayerisches Frühstück spendiert. Allerdings liegt die Brotzeit nach der Ankunft schwer im Magen, denn die Temperatur auf dem Vorfeld beträgt gut 40 Grad Celsius. Gefühlt sind es eher 50.

Gunz aber strahlt. Er ist da, wo er am liebsten ist: in der Ferne, weit ab von der Zentrale beim Münchner Hauptbahnhof. Ziel des Kurztrips ist die Baustelle des geplanten Luxushotels El Salam, 30 Kilometer südlich des Flughafens. Gunz will die Anlage mit bis zu tausend Zimmern vom nächsten Frühjahr an betreiben und hat dafür einen langfristigen Pachtvertrag unterschrieben. Doch der Eigentümer, ein ägyptischer Baukonzern, und er selbst haben unterschiedliche Vorstellungen von der Architektur und Innenausstattung.

Deshalb stapfen Gunz, seine Begleiter und ein Beauftragter des Besitzers in der brüllenden Mittagshitze durch den Sand auf dem riesigen Gelände. Mehrere Pools und gut ein Dutzend beigegelber Rohbauten im nubisch-mediterranen Stil entstehen hier gerade. Es geht um die Raumaufteilung, die Wahl des Bodenbelags oder andere Einrichtungsdetails.

Denn keiner weiß besser, was die Deutschen in ihrem Ägyptenurlaub erwarten, als der…

Jetzt weiterlesen für 0,88 €
Nr. 27/2018