Lesezeit 6 Min
Politik

„Ich war der Außenseiter“

Parteichef Cem Özdemir, 51, über die Lehren aus den verlorenen Landtagswahlen, die Kritik an ihm als Spitzenkandidat und die richtige Antwort auf Trumps Klimapolitik

STEFFEN JAENICKE / DER SPIEGEL
von
Christiane Hoffmann
und
Ann-Katrin Müller
Lesezeit 6 Min
Politik

SPIEGEL: Die Grünen sind in Umfragen von 13 Prozent im November auf aktuell 7 Prozent gefallen. Die FDP hat sich im selben Zeitraum von 5 auf 10 Prozent verdoppelt. Was macht Christian Lindner richtig, was machen Sie falsch?

Özdemir: Wir liegen mit der FDP gleichauf, genau wie mit AfD und Linken. Nun konkurrieren wir um Platz 3.

SPIEGEL: Also alles bestens, Sie haben alles richtig gemacht?

Özdemir: Ich hätte den falschen Job, wenn ich mich damit zufriedengeben würde. Aber bis September kann sich noch alles drehen.

SPIEGEL: Die Grünen haben nicht nur mäßige Umfragewerte, die Partei hat auch bei den jüngsten Landtagswahlen schlecht abgeschnitten.

Özdemir: Wir haben eine Wahl gewonnen, in Schleswig-Holstein. Und eine verloren, in Nordrhein-Westfalen.

SPIEGEL: Im Saarland und in Mecklenburg-Vorpommern sind die Grünen aus dem Landtag geflogen.

Özdemir: Ja. Und in Baden-Württemberg stehen wir nach wie vor sehr gut da. Aber wir ziehen aus den Wahlen unsere Lehren. In Nordrhein-Westfalen wollten wir bei der Bildungspolitik zu viel auf einmal. Am Erfolg in Schleswig-Holstein sieht man dafür, dass es nicht an unseren Themen lag, die angeblich ja "out" sind.

SPIEGEL: Es liegt also an den Personen?

Özdemir: Es liegt an einer…

Jetzt weiterlesen für 0,82 €
Nr. 24/2017