Lesezeit 12 Min
Verbrechen

Entfesselt

Woher kommt der größte Datensatz der Sportgeschichte? Eine Begegnung mit dem Mann, der Korruption und Steuertricks im Fußballgeschäft enttarnte.

SIMON PRADES / DER SPIEGEL

Da sitzt er: der Mann, hinter dem alle her sind, die Polizei, die Detektive. Der Mann, der gejagt wird von den größten Klubs, den mächtigsten Spielerberatern. Der Mann, der ständig flüchten muss, weil ihn so viele fürchten müssen, aus Angst um ihr Geld und ihre Geheimnisse. Da sitzt er, einfach so, als Fan, auf der Haupttribüne des Hamburger Volksparkstadions. Der Mann, der sich John nennt. In der rechten Hand: sein fünfter Becher Bier. Auf dem Spielfeld geht der Hamburger SV gerade mal wieder unter, die Gästefans singen: "Zweite Liga, Hamburg ist dabei!"

John lacht, das kann er also noch. Trotz allem.

Er kann immer noch Spaß am Fußball haben. Er kann schreien und jubeln, in der Stimmung der Fans aufgehen. Dabei ist er es, der die Glitzerwelt des Profifußballs durchrüttelt. Der Filz, Korruption und Gier in die Öffentlichkeit zerrt.

John ist Football Leaks. Die Onlineplattform, die zahlreiche brisante Verträge und Absprachen aus dem Fußballbusiness enthüllte.

Das Spiel ist zu Ende, die Fans des HSV pfeifen ihre Mannschaft aus. John steht auf, nimmt noch einen Schluck Bier. Genug amüsiert. Es ist Zeit, wieder an die Arbeit zu gehen. John ist nach Hamburg gekommen, um den SPIEGEL zu unterstützen, seine Datensätze auszuwerten.

Im vergangenen Frühjahr entschied sich John dazu, den geheimen Football-Leaks-Schatz zu teilen. Er wollte nicht mehr nur hier einen Spielervertrag herauszupfen, dort einen Kontoauszug veröffentlichen, er wollte, dass das Publikum die Zusammenhänge erkennt, die gut getarnten Machtverhältnisse, die anrüchigen und die illegalen Deals zwischen Vereinen und Sportvermarktern, die Steuertricks der Multimillionäre. Er wollte, dass…

Jetzt weiterlesen für 0,91 €
Nr. 49/2016