Lesezeit 6 Min
Fernweh

Mit dem Bus durch Griechenland

„If you have no coins, no problem.“

RALF FALBE
von
Ralf Falbe
Lesezeit 6 Min
Fernweh

Cybertours-X Magazin

Diesen Artikel finden Sie im unter reisejournal.me auch kostenlos. Kaufen Sie ihn trotzdem hier, wenn Sie das Cybertours-X Magazin unterstützen wollen!

„If you have no coins, no problem.“ Der grauhaarige Mann im Stadtbus von Thessaloniki zuckt die Achseln. Dicht gedrängt stehen die Passagiere um den orangefarbenen Fahrkartenautomaten im Bus, der lediglich Kleingeld schluckt - nur ein Tourist kann das nicht wissen. Geduldig wartet man, bis der Busfahrer die Türen schließt und sich der Volvo-Bus in Bewegung setzt. Die Linie 23 verbindet die hügelige Altstadt Agios Pavlos – hier finden sich Sehenswürdigkeiten wie Trigoniou Tower und Byzantinische Mauern – mit dem Bahnhof im westlichen Stadtteil von Thessaloniki und den östlichen Vororten. Dazwischen liegen enge Gassen, pulsierende Hauptstraßen und grüne Alleen.

Erst im Juni hatte hier ein Streik der städtischen Busgesellschaft OASTH zu Ausfällen und Verspätungen geführt – das Linksbündnis Syrizia von Ministerpräsident  Alexis Tsirpas will weiterhin eine Privatisierung im öffentlichen Nahverkehr von Thessaloniki durchsetzen. Die Verhandlungen sind noch nicht abgeschlossen, aber viele Busfahrer der OASTH befürchten sinkende Löhne oder gar Entlassungen – man…

Jetzt weiterlesen für 0,41 €
13.09.2017