Lesezeit 7 Min
Fernweh

Brasilien

Von Bahia nach Rio Grande do Norte

RALF FALBE
von
Ralf Falbe
Lesezeit 7 Min
Fernweh

Cybertours-X Magazin

Diesen Artikel finden Sie im unter reisejournal.me auch kostenlos.
Kaufen Sie ihn trotzdem hier, wenn Sie das Cybertours-X Magazin unterstützen wollen!

„Ó paí,ó“ – so heißt ein brasilianischer Spielfilm über den touristischen Stadtteil Pelourinho („Schandpfahl“) und seine Bewohner in Salvador da Bahia. Ein Streifen, der - anders als die mit Preisen ausgezeichneten Filme „Tropa de Elite“ oder „Cidade de Deus“ - eher weniger auf spektakuläre Szenen von Bandenkriminalität setzt, sondern humorvoll den Alltag in diesem lebhaften Stadtviertel skizziert. Es ist die Energie der Menschen, die niemanden kalt bleiben lässt. Jorge Amado, Salvadors berühmtester Schriftsteller, bemerkte dazu einmal: „Das Volk ist stärker als die Armut. Auch wenn das Überleben vor lauter Schwierigkeiten und Grausamkeiten fast unmöglich erscheint, das Volk lebt, kämpft, lacht, gibt nicht auf.“

Die unverwüstlichen Klassiker von Bob Marley, neben Nelson Mandela und Malcom X einer der Helden des schwarzen Salvadors, wehen über das raue Kopfsteinpflaster. Und auch der strubbelige Straßenjunge ist wieder da, der immer mit den drei Kokosnüssen vor den Touristen jongliert und auf diese Weise hin und wieder ein durchaus…

Jetzt weiterlesen für 0,43 €
07.03.2014