Lesezeit 3 Min
Wirtschaft

Das A und O

"Die Kunst gesunder Führung" – das neue Buch von Martin Härter

congerdesign / pixabay.com
von
Anna Katharina Fricke
Lesezeit 3 Min
Wirtschaft

Betriebliche Gesundheit ist ein wichtiges Thema für den Unternehmenserfolg. Klar. Wer wollte widersprechen. Häufig aber bleibt es bei Kursen und Seminaren zu Stressmanagement und Work-Life-Balance. Doch die Praxis individueller Gesundheitsförderung greift zu kurz. Psychosoziale Gesundheit der Belegschaft ist ein kollektives Phänomen. Ein Ratgeber rückt die Rolle der Führung in den Blickpunkt.

Enttäuschung, Resignation und Überlastung am Arbeitsplatz sind weitverbreitet. Viele Menschen fühlen sich in ihrer Arbeit machtlos und den betrieblichen Rahmenbedingungen hilflos ausgeliefert. Dieses Ohnmachtsgefühl entlädt sich in Frustration. Die Folge: Motivation, Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Belegschaft leiden. Das muss nicht sein! Sagt Martin Härter. Die Voraussetzung: dass die Führung sich ihrer Verantwortung für die Gestaltung einer gesunden Arbeitskultur bewusst wird. Denn es geht nicht nur um Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter, sondern auch um die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Kurzum, ein gesundes Arbeitsklima ist das A und O.

Individuelle Gesundheitsförderung greift zu kurz

In seinem Buch beleuchtet der Autor, welchen Einfluss die psychosoziale Gesundheit auf die Arbeitswelt hat, welche Chancen eine auf psychosoziale Gesundheit ausgerichtete Führungskultur für die Zukunft bereithält und was jeder, der Führungsverantwortung trägt, dafür tun kann. Im Mittelpunkt steht die kollektive Gesundheit. Denn…

Jetzt weiterlesen für 0,39 €
11.04.2017