Lesezeit 7 Min
Politik

Das Duell

US-Wahl –Hillary Clinton und Donald Trump sind als Kandidaten gesetzt. Der Ausgang des Votums ist jedoch längst nicht klar. Die Bewerber zeigen Stärken und Schwächen.

Mario Hagen / Shutterstock.com
von
Damir Fras
und
Daniel Haufler
Lesezeit 7 Min
Politik

WASHINGTON. Ex-Außenministerin Hillary Clinton und der New Yorker Immobilienmilliardär Donald Trump werden sich um die Nachfolge des amtierenden US-Präsidenten Barack Obama streiten. Das Duell bekam zuletzt eine neue Dynamik nach dem Attentat von Orlando, Florida, bei dem in der Nacht zum 12. Juni ein 29 Jahre alter islamistischer Angreifer in einem Schwulen-Club 49 Menschen tötete und 53 weitere verletzte. Der Kampf um das höchste Amt in den USA ist jedoch nichts weniger als historisch.

Clinton ist - fast 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts - die erste Bewerberin, die von einer der beiden großen Parteien ins Rennen um das Weiße Haus geschickt wird. Die erfahrene Frau, die seit mehr als einem Vierteljahrhundert im Washingtoner Politikbetrieb zu Hause ist, tat sich in Vorwahlkampf zwar schwer gegen ihren Widersacher Bernie Sanders. Doch letztlich kam ihr Erfolg nicht wirklich überraschend.

Ganz anders ist die Lage auf republikanischer Seite, die mit Donald Trump einen echten Überraschungskandidaten aufbietet. Vor einem Jahr noch als bunter Vogel verspottet, hat es der Populist geschafft, mehr als ein Dutzend Konkurrenten aus dem Vorwahlkampf zu werfen, die konservative Partei an den Rand der Spaltung zu treiben und sich dennoch die Präsidentschaftsbewerbung zu sichern.

Die Schwächen und Stärken der beiden Kandidaten:

Hillary Clinton

Die Kämpferin

Stärken im…

Jetzt weiterlesen für 0,43 €
20.06.2016