Lesezeit 8 Min
Politik

Leitregion des digitalen Aufbruchs

Bayern will Digitalisierungsland Nummer eins in Deutschland werden

BS/Stmflh
von
Guido Gehrt
Lesezeit 8 Min
Politik

Auf Grundlage der Strategie “Montgelas 3.0” hat der Freistaat Bayern in den vergangenen Jahren seine Digitalisierungsaktivitäten massiv ausgeweitet. Breitband, kostenfreies öffentliches WLAN, BayernPortal und IT-Sicherheit sind nur einige Handlungsfelder in diesem Transformationsprozess, der stets in enger Kooperation mit den Kommunen abläuft. Im Gespräch mit dem Behörden Spiegel zieht der bayerische Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder, zugleich CIO des Freistaats, eine positive Zwischenbilanz und wirft einen Blick auf zukünftige Aktivitäten. Das Interview führte Guido Gehrt.

Behörden Spiegel: Vor rund drei Jahren hat der Freistaat seine Digitalisierungsstrategie “Montgelas 3.0” auf den Weg gebracht. Mittlerweile hat sich bei der Umsetzung sehr viel getan. Wie fällt Ihre Zwischenbilanz aus?

Söder: Digitalisierung – Wirtschaft – Bayern, drei Begriffe die untrennbar zusammengehören. Bayern ist Stabilitätsanker in Deutschland in Sachen Finanzen, wirtschaftlicher Entwicklung und Digitalisierung. Mit unserer Digitalisierungsstrategie Montgelas 3.0 machen wir Bayern zur Leitregion des digitalen Aufbruchs. Dazu gehören unser Breitbandförderprogramm, der digitale Zugang zu Verwaltungsdienstleistungen über das BayernPortal und der E-Government-Pakt mit den Kommunen.

Die bayerische Breitbandförderung ist mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Euro bundesweit einmalig. Eine…

Jetzt weiterlesen für 0,45 €
Nr. 1/2017