Lesezeit 7 Min
Wirtschaft

Nahrungsmittel aus dem Netz – nein, danke?

Faule, kritische und geizige E-Food-Kunden

pixabay.com
von
Jürgen Kroder
Lesezeit 7 Min
Wirtschaft

BASIC thinking

Diesen Artikel finden Sie im Online-Magazin basicthinking.de auch kostenlos.

Kaufen Sie ihn trotzdem hier, wenn Sie die Arbeit von BASIC thinking unterstützen wollen!

Fleisch von Amazon, Joghurt von Rewe.de und Biomilch aus dem Alnatura-Onlineshop: Kauft man so heutzutage ein? Oder schreien die Bundesbürger noch nicht vor Glück, wenn der Lieferdienst ihre Nahrungsmittel an die Haustüre bringt? Wir haben uns angeschaut, wie groß und attraktiv das sogenannte E-Food-Angebot derzeit ist und wohin die Branche sich entwickeln will.

Onlineshopping über alles? Nein!

Vor ein paar Monaten sorgte mein Artikel “Wo ist der Kunde noch König? Oder: Darum nehmen Onlineshops dem stationären Handel die Kunden weg” für heiße Diskussion: Obwohl ich teilweise noch ziemlich “oldschool” agiere und im Laden um die Ecke einkaufe, geht mir das Offline-Shopping zunehmend auf den Keks. Warum sollte ich meine eigenen vier Wände verlassen, wenn ich mit wenigen Klicks auch alles geliefert bekommen kann?

Alles? Nein, nicht alles.…

Jetzt weiterlesen für 0,43 €
22.10.2015